Schlagwörter

, , ,


Es war ein Gedicht. Als ich auf High Foodality dieses Gericht gesehen habe wusste ich sofort, dass ich das ausprobieren muss. Allerdings hab ich das Rezept doch etwas abgewandelt, oder sagen wir es so, sooo viel Arbeit hab ich mir nicht gemacht. 😉

Jetzt also mein Rezept für 4 Personen.

Zutaten für Fisch und Risotto:

  • 2 Seeteufelfilets
  • 400g Risottoreis
  • 100 ml Weisswein
  • 2 Schalotten
  • ca. 400ml Geflügelbrühe
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für die confierten Tomaten:

  • 10 Kirschtomaten mit Grün
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stängel Rosmarin
  • viel Olivenöl
  • Salz

Zutaten für Pesto:

  • 200ml Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Kerbel
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3-4 Zweige Thymian
  • 60g Parmesan
  • 60g Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Starten muss man ganz klar mit den confierten Tomaten, denn die brauchen am längsten. Die Tomaten einfach in eine feuerfeste Form legen, soviel Olivenöl dazugeben bis die Tomaten zur Hälfte in Öl liegen. Dann die Knoblauchzehe andrücken und dazu geben. Den Rosmarin dazugeben und die Tomaten salzen und für 90 Minuten in den auf 100 grad warmen Ofen geben. Danach würde ich das Oliveöl in eine Flasche abfüllen, den es schmeckt super lecker und total aromatisch.

In der Zwischenzeit kann man das Pesto zubereiten. Die Pinienkerne anrösten, den Käse reiben und die Kräuter putzen. Alle Zutaten in einen Becher geben und mit dem Zauberstab zu einem glatten Pesto verarbeiten. Anschliessend noch kurz abschmecken.

Jetzt ist es Zeit für das Risotto. Die Schalotten klein schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig dünsten. Dann den Reis dazugeben und ein paar Minuten anschwitzen lassen. Jetzt das Ganze mit dem Weisswein ablöschen und so lange köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast weg ist. Jetzt kann die Geflügelbruhe dazugegeben werden. Alles ca 15 Minuten leicht köchel lassen. Sollte die Flüssigkeit zu schnell weg sein und der Reis noch nicht fertig sein, einfach noch mehr Flüssigkeit (Wasser, Brühe) dazu geben.

In der Zwischenzeit hab ich meinen Grill angeschmissen und den Seeteufel gegrillt.

Sabald der Fisch fertig ist, das Pesto unter den Risottoreis geben und alles schön auf einem Teller anrichten.

An Anfang hab ich mir überlegt die Tomaten einfach weg zu lassen, da es dann etwas weniger Arbeit ist. Ich kann euch nur sagen, macht es nicht! Es lohnt sich. 🙂

En Guete

 

 

Advertisements