Schlagwörter

, , , , ,


Ich wollte schon immer mal so eine richtig tolle Zitronencreme machen. Bin aber nie wirklich dazugekommen und Nachtisch ist auch nicht wirklich mein Spezialgebiet. 😉

Habe mich im Interne mal ein bischen schlau gemacht, wie das grundsätzlich geht und bin bei einem Rezept von Barbara hängen geblieben. Ist übrigens ein Blog den ich sehr empfehlen kann. Hier geht es zu ihrem Blog Namens Barbaras Spielwiese. Das Rezept von ihr ist hier zu finden. Hab das Rezept aber noch ziemlich stark abgewandelt und das Ergebnis war einfach super. So Cremig, leicht und locker…  🙂

Zutaten:

  • 250g Quark
  • 250g QimiQ (Das ist Sahne mit Gelatine. Wenn Ihr das im Supermarkt nicht findet könnt ihr das einfach mit Sahne und Gelatine ersetzten. Ihr habt halt dadurch etwas mehr Aufwand)
  • 3 Eier
  • 100g Zucker
  • 3 Bio Zitronen

Man braucht insgesamt 3 Schüsseln. Als erstes hab ich die Eier getrennt und das Eiweiss zu Eischnee geschlagen. Den Eischnee kann man erstmal zur Seite stellen. Als nächstes in die zweite Schüssel die Eigelb, den Zucker, den Abrieb der Zitronen und den Zitronensaft geben. Das Ganze muss jetzt ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine Cremig geschlagen werden. In die dritte Schüssel das QimiQ und den Quark und gut verrühren. Die QimiQ-Quark-Masse kann dann in die zweite Schüssel zum Eigelb dazu gegeben werden. Das Ganze muss dann nochmal mit der Küchenmaschine gut verrührt werden. Zur guter letzt muss jetzt noch der Eischnee dazu gegeben werden. Bitte vorsichtig unterheben. Dann ab damit in den Kühlschrank und für die Nacht im Kühlschrank festwerden lassen.

Ich habe die Zitronencreme im Glas angerichtet und noch zusätzlich mit Erdbeeren geschichtet. Meine Frau fand das mit den Erdbeeren nicht so gut, ich schon. 🙂 Kann man machen muss man aber nicht.

Allerdings finde ich muss man diese Zitronencreme machen, einfach nur der Hammer.

En Guete…

Advertisements