Schlagwörter

, , , , , , ,


Heute gibts bei mir auf dem Blog mal ein traditionelles italienisches Schmorgericht. Ossobuco heisst auf deutsch „Knochen mit Loch“. Benötigt wird ein Kalbshaxse, dieser wird quer zum Knochen in vier bis fünf Zentimeter dicke Beinscheiben geschnitten. Diese gibt es bereits geschnitten bei uns im Supermarkt zu kaufen. Als besondere Delikatesse gilt das Knochenmark, das sich im Loch des Knochens befindet. Es ist nicht jedermanns Geschmacksache, aber ich mag es sehr. Wer es nicht mag muss es ja nicht essen.  😉

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Scheiben von der Kalbshaxe
  • 4 Karotten
  • 1 kleine Knolle Sellerie
  • 3 Zwiebeln
  • Rotwein
  • Kalbs- oder Gemüsebrühe
  • Rosmarin
  • Zitronenschale
  • Thymian
  • Muskatnuss
  • 1 prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Das Gericht lässt sich recht einfach Kochen. Und so leicht geht’s…

Die Kalbshaxen werden von beiden Seiten braun angebraten. Danach nimmt man diese aus dem Bräter und gibt das, in kleine Würfel geschnittene, Wurzelgemüse hinzu und brät es auch kräftig an. Anschliessend löscht man alles mit Brühe und Rotwein ab und gibt die Kalbshaxenscheiben wieder in den Sud. Diese lässt man solange köcheln bis sich das Fleisch ganz leicht vom Knochen lösen lässt (über eine Stunde). Ca 10 Minuten bevor das Fleisch fertig ist, fügt man die Frischen Kräuter und den abrieb einer Zitrone hinzu. Wichtig ist auch ein Gegengewicht zur Säure vom Wein zu schaffen. Deshalb gerne eine grosse prise Zucker. Sobald das Fleisch fertig ist, nimmt man dieses wieder aus der Sauce und giesst die Sauce durch ein Sieb und passiert auch das Gemüse durch. Zum Schluss die Sauce mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken.

Klassischer Weise isst man dazu Risotto. Wir essen meistens Kartoffelbrei dazu. Es passt aber beides sehr gut. 

En Guete

 

Advertisements