Schlagwörter

, , , , , ,


In unseren Breitengraden beginnt gerade die Apfelsaison. Was viele nicht wissen ist das der Apfelbaum zur Familie der Rosengewächse zählt. Eigentlich hätte ich auch vermutet das der Apfel etwas typisch europäisches ist. Aber weit gefehlt. Er stammt aus einer Gebirgsregionen im Südwesten Chinas. Naja, schon wieder was dazu gelernt.  😉

Am Wochenende haben wir meinen Eltern besucht und da dachten wir uns das wir doch einen leckeren Apfelschlupfkuchen mitbringen können.

Es ist ein sehr einfaches und leckeres Rezept und auch gut für Notfälle zu gebrauchen. Also wenn zum Beispiel die Oma mittags anruft und sagt, „Kind ich komme heute um drei mal zum Kaffeetrinken vorbei“ 🙂

 
Zutaten:
  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 1-2 TL Backpulver
  • 4 Äpfel

Los gehts mit dem Teig. Alle Zutaten (ausser die Äpfel) in eine Schüssel geben und zu einem Teig verrühren.  Für alle die es schokoladig mögen, könnte man auch noch etwas Kakaopulver mit einrühren. Schon ist der Teig fertig.

Jetzt noch die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Für die Optik die Aussenseite des Apfels noch mit der Gabel einritzen. Den Teig in einer gefetten Springform verteilen, die Äpfel etwas in den Teig eindrücken und dann das ganze ab in den vorgeheitzen Ofen bei 180°C für ca. 45 Minuten. Wer möchte, kann auf den ausgekühlten Kuchen noch Puderzucker tun, sieht auch sehr schön aus. 😉

Ich esse diesen Kochen immer mit Sahne…

Mit anderen Früchtchen klappt das natürlich auch und schmeckt genauso lecker.

Also allen viel Spass beim nachmachen…

Advertisements